11. Sächsischer Industriemeistertag

Industrie 4.0 und die Rolle des Meisters

Der Sächsische Industriemeistertag ist ein fester Bestandteil der Mitarbeiterförderung für fertigungsverantwortliche Meister, Gruppen- und Linienführer geworden.

Wir stehen mitten in einem industriellen Wandlungsprozess, der eine tiefgreifende Veränderung der technischen, organisatorischen und personellen Bedingungen der Produktion mit sich bringt. Dabei ist die Arbeitsorganisation durch einen grundlegenden Wandel geprägt. Zur bisherigen Arbeitsgestaltung finden sich inzwischen Alternativen, die durch die Flexibilitätserfordernisse in der Produktion notwendig und durch neue Techniken auch möglich werden. Das bedeutet auch die traditionelle Rolle des Meisters verändert sich. Die Meister werden als Know-how-Träger und Steuerer des Tagesgeschäftes an selbstständig arbeitende Gruppen, die von Teamsprechern geführt werden, abgegeben. Auch wenn es schwerfällt, werden die Meister neue Aufgaben und Rollen akzeptieren müssen. Dazu zählen unter anderem:

  • Betreiber der Kommunikation
  • Ausbildungs- und Trainerfunktionen
  • weniger Anweiser wie Unterstützer der Mitarbeiter
  • Aufgaben und Verantwortung delegieren
  • weniger Kontrolle - mehr Vertrauen

Nutzen Sie die Gelegenheit, über diese Themen mit den Referenten und Meistern aus anderen Unternehmen zu diskutieren, um neue Impulse und Anregungen zu erlangen.

Die Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft e.V., Sachsenmetall und die bsw GmbH laden Sie herzlich zum  11. Sächsischen Industriemeistertag am 24. September 2021 in das TSW - Tagungszentrum der Sächsischen Wirtschaft, Am Alten Güterboden 4, 01445 Radebeul ein.

 

Workshop-Angebot (jeweils vor- und nachmittags)

Inhalt:

  • Kommunikation -  Verbinden statt Trennen
  • Ich höre, was du nicht sagst
  • Die Zunge kann lügen, der Körper kann es nicht

Referent: Uwe Niezel - Kommunikationstrainer der bsw GmbH

Inhalt:

  • Worin unterscheiden sich „abwälzen“ und „delegieren“
  • Wann führt wirkungsvolles Delegieren zu Entlastung und Zeitgewinn
  • Weshalb ist es notwendig, Aufgaben, Kompetenz und Verantwortung als „Paket“ statt nur Aufgaben zu übertragen

Referent: Andreas Stein -  selbständiger Personalentwickler

 

Inhalt:

  • Ursachen und Risikofaktoren
  • (Erste) Anzeichen
  • Unterstützungs- und Vorbeugungsmöglichkeiten

Referentin: Prof. Dr. Evelin Schmidt - Freiberuflerin in den Feldern Beratung, Coaching und Management

Inhalt:

  • Weisungsrecht der Führungskraft
  • Arbeitszeit – geschützt und vergütet
  • Neues Urlaubsrecht

Referent: Joachim Schulze Geschäftsführer SACHSENMETALL e.V.

Inhalt:

  • Welches Führungsverhalten trägt zur Gesundheit meiner Mitarbeiter bei
  • Rolle und Aufgaben der Führungskraft in belastenden Arbeitssituationen
  • Praxisnahe Maßnahmen für die Gesundheitsförderung im Arbeitsalltag

Referentin: Stefanie Siegl Selbständige Trainerin und Couch

 

Inhalt:

  • Akzeptanz von Fehlern, geht das?
  • Missgeschicke früh und konsequent ansprechen              
  • Kritik annehmen ohne Ärger und Schuldgefühle

Referentin: Yvonne Müller Dipl. Sozialökonomin

Die Workshops (Dauer 2 h) finden jeweils einmal vor- und einmal nachmittags statt. Sie können also an 2 Workshops teilnehmen.

Die Teilnahmegebühr beträgt 295,00 EUR zzgl. gesetzlicher USt. und beinhaltet Teilnehmerunterlagen, Pausengetränke und ein Mittagsbuffet.

Die Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft e.V., SACHSENMETALL e.V. und die bsw – Beratung, Service & Weiterbildung GmbH freuen sich auf Ihre Teilnahme!

zur Onlineanmeldung

Kontakt und Anmeldung:
bsw - Beratung, Service & Weiterbildung GmbH
Gerd Richter
Kantstraße 4-8, 09126 Chemnitz
Telefon: 0371 5334613
Telefax: 0371 5334619
E-Mail: gerd.richter@bsw-mail.de